Gaias Kinder

Natürlich nachhaltig.

Geoengeneering Chemtrail

Chemtrails – Wolken – Kondensstreifen? Galerie

| Keine Kommentare

Giftige Wolken? Welche Krankheit hätten’s denn gern?

Nun hat die Bundesregierung also doch offiziell zugegeben, dass systematische Sprühflüge schon seit etwa 20 Jahren stattfinden. Dies wurde bisher vom Deutschen Wetterdienst, dem Bundesumweltamt oder auch der Umweltschutz-Organisation „Greenpeace“ konsequent geleugnet. Das zuvor so verheimlichte Verfahren wird nun offiziell als „Climate Engineering“ verkauft und als unschädliches Mittel gegen die Klimaveränderung angepriesen. Man wolle die Sonneneinstrahlung reduzieren oder CO2 aus der Atmosphäre entfernen, um die Erderwärmung zu bremsen. Das scheint ihnen ganz offensichtlich gelungen zu sein! Doch wer hat zu solch einer Entscheidung abgestimmt? Konnten Sie Ihr “Ja” oder “Nein” dazu geben? Da fragt sich, warum wir immer noch denken, in einer Demokratie zu leben! Eine Lüge kommt selten allein…

Unschädliches Mittel gegen die Klimaveränderung, und warum sollte man etwas dagegen unternehmen, falls es sie denn überhaupt gibt? Laufen diese korrupten, dilettantischen, naiven Irren nun völlig Amok? Die folgenden Substanzen, die teilweise zu Millionen Tonnen auf dem gesamten Planeten via Chemtrails angeblich zur Reduktion der Sonneneinstrahlung (Solar radiation management) und Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre ausgebracht werden, sollen unschädlich sein? Unschädlich für wen, für Außerirdische und Pflastersteine?

Unabhängige Analysen des Niederschlags haben viele giftige Chemikalien identifiziert unter anderem:

Aluminiumoxid-Teilchen
Arsen
Bazillen und Schimmelpilze
Bariumsalze
Bariumtitanate
Cadmium
Kalzium
Chrom
Getrocknete rote Blutkörperchen vom Menschen
Äthylendibromid
Enterobacter Kloaken
Enterobacteriaceae
Menschliche weiße A-Blutzellen( Drossel-Enzym, verwendet in Forschungslabors um DNA zu schneiden und zu kombinieren)
Blei
Quecksilber
Methyl-Aluminium
Schimmelpilzsporen
Mycoplasma
Nano-Aluminium-beschichtetes Fiberglas
Stickstofftrifluorid
Etwas, was auch unter Düppel (CHAFF) bekannt ist
Nickel
Polymerfasern
Pseudomonas aeruginosa
Pseudomonas Florescens
Radioaktives Cäsium
Radioaktives Thorium
Selen
Serratia Marcscens
Scharfe Titan-Scherben
Silber
Streptomyces
Stronthium
Sub-Mikron-Partikel (lebende biologische Materie beinhaltend)
Unbekannte Bakterien
Uran
Gelbpilz-Mykotoxine.

Informieren Sie sich. Weitere Infos finden Sie unten auf der Seite.

 [Quelle Fotos: bis auf 2 Bilder, alle selbst fotografiert in Dortmund und Umgebung 2012-2014]

 

 [Quelle: Chemtrails – Was in aller Welt sprühen die da? aus dem Artikel “Chemtrails-Aktion: Jetzt mitmachen und mit total viel Glück Ablasszettel der Klimakirche gewinnen!!“.
Zwei Links hinzugefügt; Anm. d. Red.]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.