Gaias Kinder

Natürlich nachhaltig.

vogel

Deutschlands Vogelarten sind gefährdet

| Keine Kommentare

Deutschlands Vögel sind in großer Gefahr

Fast 3/4 unserer einheimischen Vogelarten sind vom Aussterben bedroht oder gelten als gefährdet. Zu den betroffenen Arten gehört auch das Braunkehlchen – der Vogel auf unserem Bild. Seit 1990 ist sein Bestand um 63 % zurückgegangen.

Bei euch piepts wohl?

Hauptverantwortlich für das dramatische Artensterben unter den Feldvögeln ist die industrielle Landwirtschaft. Der intensive Einsatz von Unkrautkillern wie Glyphosat und von Insektiziden vernichtet die Nahrungsgrundlage der Vögel. Ausgeräumte Agrarlandschaften, in denen auf vielen Hektar nur noch Mais oder Getreide wächst, bieten keinen Lebensraum für Braunkehlchen & Co. Selbst die Bundesregierung sieht inzwischen „erheblichen Handlungsbedarf“. Doch bisher tut sie nichts, um das Vogelsterben aufzuhalten.

Vogelsterben Deutschland 2017
Ursachen: Insektensterben, Agrargifte, Neonicotinoide, Naturzerstörung, Vogelschlag an GLAS, Katzen,Verkehr oder Windräder & Rabenvögel, Baumfällungen, zu häufiges Rasenmähen, Vogeljagd

Es gibt viele Gründe:

Unter anderen:

  1. Es gibt zuviel Mais auf den Feldern aber Mais ist keine Futterstelle für Singvögel.
  2. Früher waren die Kleinvögel in den Stoppelbrachen unserer Felder zu  finden. Jetzt wird direkt nach der Ernte umgegraben oder im Herbst wieder neu ausgesät. Fehlplanung der überdimensionierten Landwirtschaft.
  3. Bäume werden zu schnell und zu oft gefällt. Je länger ein Baum lebt, desto mehr Insekten leben in und auf ihm. Je weniger Bäume desto weniger Nistplätze.
  4. Insektensterben ist gleichbedeutend mit Vogelsterben!
  5. 18 Millionen Vögel sterben jährlich an Vogelschlag an Glas  – Gebäuden, Scheiben usw. ==> https://www.bund-nrw.de/themen/vogelschlag-an-glas/

 

Fast die Hälfte aller Brutvögel in Deutschland stehen auf der Roten Liste, viele weitere Vogelarten auf der Vorwarnliste. Vor allem die ganz gewöhnlichen, früher weit verbreiteten Vögel sind gerade im Schwinden begriffen. 248 Vogelarten brüten in Deutschland, doch nicht einmal die Hälfte davon ist ungefährdet. So die erschreckende Bilanz der Roten Liste für Brutvögel in Deutschland, die im August 2016 erschienen ist.

 

Vogelsterben, Insektensterben, Artensterben…

Fusion von Monsanto und Bayer? Schlimmer geht es kaum : Bayer trennt sich von Saatgut.

Früher nannten wir das: “….die würden für Geld auch ihre eigene Oma verkaufen.”

 


Unsere globale und bundesweite Raubbauwirtschaft und der unerfüllbare und zerstörerische Traum vom unbegrenzten Wachstum führen zu immer massiveren Schäden, nicht nur in der Vogelwelt.
Es ist dringendst an der Zeit, etwas zu ändern – für jeden von uns.

 

Auszug aus einer Rede von Axel Mayer beim “March against Monsanto & Syngenta” am 20. Mai 2017 in Basel:

“In was für Zeiten leben wir, wenn Bienenvölker in Großstädten besser gedeihen als auf dem Land!

Wenn unsere Insekten sterben, dann müssen wir in postfaktischen Zeiten die Ursachen analysieren & klug bewerten
und wir müssen dennoch wütend & zornig sein.

Ich stehe hier für den BUND, für einen Naturschutzverband

Die Medien schauen gerne nach Afrika, wo die Nashörner von Wilderern ausgerottet werden
Wir müssen für die Nashörner kämpfen

Aber unser badisch-schweizer-elsässisches Nashorn
ist der Käfer, der Schmetterling und die Schwalbe

Und wir kennen die Firmennamen unserer Wilderer…”

Die Rede finden Sie hier.

…………

Quellen und weitere Informationen:

  • http://www.mitwelt.org/insektensterben-bayer-monsanto-syngenta-rede.html
  • http://www.bund-rvso.de/vogelsterben-ursachen.html
  • http://www.wochenblatt.de/nachrichten/welt/Rote-Liste-bedrohter-Vogelarten-vorgelegt-Mehlschwalbe-Mauersegler-und-Spatz-gefaehrdet;art5578,376814
  • https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/artenschutz/rote-listen/10221.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.