Gaias Kinder

Natürlich nachhaltig.

natürlich entwässern und entschlacken

Natürlich entwässern

| Keine Kommentare

Tipps um natürlich zu entwässern und zu entschlacken

natürlich entwässern und entschlacken

Natürlich entwässern und entschlacken – Tipps aus der Gemüse und Kräuterküche

  1. Senken Sie Ihren Salzverbrauch radikal.
  2. Stärken Sie die Motorik Ihrer Wadenmuskeln.
  3. Machen Sie Muskelübungen um die Pumpfunktion Ihrer Muskulatur zu verbessern.
  4. Spargelgerichte wirken entwässernd. Aber Vorsicht: Zu viel Spargel erhöht wegen der Purine die Gichtgefahr.
  5. Legen Sie einmal in der Woche einen Reistag ein.
  6. Kauen Sie am Morgen fünf getrocknete Wacholderbeeren.
  7. Gin wirkt entwässernd, aber Sie müssen die Folgen bedenken.
  8. Machen Sie eine Kur mit Brennnesselsaft oder -tee (Apotheke), morgens trinken.
  9. Eine Woche lang eine Hauptmahlzeit durch ein Pfund frische Erdbeeren ersetzen.
  10. Bier und generell Alkohol wirken entwässernd, aber es ist davon abzuraten.
  11. Das gilt ebenfalls für alle koffeinhaltigen Getränke.
  12. So paradox es klingt: Erhöhen Sie Ihre Flüssigkeitszufuhr auf vier Liter/Tag.
  13. Zwei Karotten und einen Apfel in 500 g Sauerkraut raspeln, eine Hand voll Kürbiskerne und zwei Esslöffel Olivenöl untermischen und roh essen.
  14. Pürieren Sie 10 Zwiebeln, durchsieben, 80 g Honig und 1/2 L Weißwein dazugeben, einen Tag ziehen lassen und täglich ca. 150 g davon einnehmen.
  15. Massieren Sie Ihre Füße mit Rosmarin-Öl ein.
  16. Machen Sie eine Kur mit einer entwässernden Diät. Drei Tage nur Reis pur oder gekochte Kartoffeln essen. Auf keinen Fall salzen. Dazu pro Tag eine halbe rohe Gurke oder drei mittelgroße Tomaten.
  17. Lassen Sie zwei Esslöffel Wacholderbeeren ca. 10 Minuten in Wasser köcheln. Dann in ein Fußbad geben und darin die Füße eine Viertelstunde lang baden.
  18. Spargel, Petersilie, Brennnessel und Sauerkrautsaft trinken. Jeden Tag 1 großes Glas.
Teilen über:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.