Gaias Kinder

Natürlich nachhaltig.

Wir sägen den Ast ab auf dem wir sitzen

| Keine Kommentare

Wildtiere – Artensterben

Das Leben auf Erden wird systematisch ausgelöscht und dennoch erhält der Verlust der Artenvielfalt in der Politik keine hohe Priorität. Nun können wir das ändern — bald besprechen unsere Regierungen den Schutz der Ökosysteme auf dem ersten von drei großen Gipfeltreffen. Und wir können ihnen zeigen, dass die Menschen ein starkes Ziel fordern, um das Artensterben zu stoppen. Machen wir die Artenvielfalt zu DEM Thema.

Das Pariser Klimaabkommen hat das Langzeitziel gesetzt, die Atmosphäre von der Kohlenstoffbelastung zu befreien. Nun fordert die Wissenschaft ein ähnliches Ziel für die Natur: 50 Prozent des Planeten sollen bis 2050 vor Entwaldung, schmutziger Energie sowie industrieller Fischerei und Landwirtschaft geschützt werden. Experten zufolge können wir unsere Ökosysteme am besten erhalten, indem wir ihnen einen Schutzraum zum Wachsen und Gedeihen geben. So kann sich die Natur von selbst regenerieren. Wenn uns das gelingt, können wir 80-90 Prozent aller Arten retten.

Bringen wir den Stein ins Rollen und zeigen wir den Regierungen, dass eine überwältigende Anzahl von Menschen hinter diesem Plan steht. Fangen wir heute an: mit einer riesigen Petition für 50-prozentigen Schutz! Machen wir so lange Druck, bis wir gewinnen!

Unterstützen Sie den weltweiten Aufruf, bevor unsere Erde verstummt

Dass die Menschheit ihren Bezug zur Natur verliert, ist einfach nicht weise. Doch es ist noch nicht zu spät. Wir können dazu lernen. Die Hoffnung auf Veränderung ist der Grundstein unserer riesigen Bewegung und zusammen haben wir das Pariser Klimaabkommen erzielt. Das Ziel, 50 Prozent unseres Planeten zu schützen, ist in Sichtweite. Lasst uns zusammenkommen, mit gutem Beispiel vorangehen und Mensch und Natur wieder in Einklang bringen.
——–

Avaaz.org ruft zur Petition und Unterstützung auf: Bis 2020 werden zwei Drittel der Wildtiere sterben. Das Leben auf Erden wird gerade so schnell ausgerottet wie zu Zeiten der Dinosaurier — und all das, weil die Menschheit mit aller Kraft am empfindlichen Geflecht der Natur zerrt.

Wenn wir diese Tragödie nicht aufhalten, könnte die Artenvielfalt unserer Erde zusammenbrechen und den Menschen einen totenstillen, unbewohnbaren Planeten hinterlassen. Doch es gibt Hoffnung: Führende Wissenschaftler fordern, dass die Hälfte unseres Planeten unter Schutz gestellt wird, um den Einklang mit der Natur wiederherzustellen.

artensterben

Anzahl der ausgelöschten Spezies Übersicht

Weitere Infos unter:
Das sechste Massensterben hat begonnen (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/massensterben-der-arten-forscher-warnen-a-1040028.html„Wir sägen den Ast ab, auf dem wir sitzen” (N-tv)
http://www.n-tv.de/wissen/Wir-saegen-den-Ast-ab-auf-dem-wir-sitzen-article17015451.htmlUnd auf Englisch:Could we set aside half the Earth for nature? (The Guardian)
https://www.theguardian.com/environment/radical-conservation/2016/jun/15/could-we-set-aside-half-the…How do we achieve the goal? (Nature Needs Half) 
http://natureneedshalf.org/nature-needs-half/how-do-we-achieve-the-goal

Conservation: Glass half full (Nature) 
http://www.nature.com/nature/journal/v531/n7593/full/531170a.html

Quelle:

https://secure.avaaz.org/de/biodiversity_50_donate_pa_de_ctrl/?byCOpeb&v=84399&cl=11166715091&_checksum=87ac5f7133e64b4193445ecf2355ad9120145bc0b5a2b6a05bfac91da912750f

Teilen über:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.